Rufen Sie uns an: 030 - 428 017 18

Banner

 

 zahnraeder


Warum ein Diversity-Audit?

Als externe Evaluation eines geplanten beziehungsweise bestehenden Diversity Managements zielt unser Diversity-Audit primär auf Beratung und zukünftige Entwicklung ab. Ziel ist es, einerseits Feedback zum IST-Zustand zu geben und andererseits Verbesserungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. So kann ausgehend vom jeweiligen Stand des Unternehmens die Weiterentwicklung gefördert werden. Darüber hinaus ist das Audit als ein Instrument der Transparenz zu verstehen, das zur Reflexion unternehmenseigener Abläufe und Prozesse einlädt und als Nachweis für die systematische und kontinuierliche Entwicklung von Diversity Management dient.

Diversity im Unternehmen - Ein Audit, das Sinn macht 
Vielfältige Teams sind innovativer, agiler und wirtschaftlich erfolgreicher als homogene Teams - ein mittlerweile gut untersuchter Fakt. Zielt auch Ihr Unternehmen darauf ab, einen Personalpool von Personen mit einzigartigen Qualitäten, kreativen Potentialen und verschiedenen Perspektiven zu nutzen? Möchten Sie die personelle, soziale und kulturelle Vielfalt in Ihrem Unternehmen fördern und ein zukunftsfähiges Organisations- und Personalmanagement betreiben? Dann bietet ein Diversity-Audit detaillierte Einblicke und aussagekräftige Schlussfolgerungen, um Ihre Diversity-Agenda voranzubringen. Dabei kann das Diversity-Audit auch als wesentlicher Bestandteil der Gleichstellungsstrategie des Unternehmen dienen, um das Engagement für Diversity und Inklusion in die Werte des Unternehmens zu demonstrieren. Je nach Bedarf richten wir unseren Fokus auf die Gesamtorganisation, auf bestimmte Unternehmensbereiche oder Abteilungen.

Mit dem Audit unterstützen wir Ihre Organisation bei der Analyse und Entwicklung von Einstellungsverfahren, Schulungsprogrammen und erforderlichen Maßnahmen, die aus unternehmensbezogener Sicht gezielt intern und extern Vielfalt berücksichtigen, nutzen und fördern. Dabei betrachten wir jedes Unternehmen als individuelle Organisation mit eigenen Werten, Schwerpunkten und Bedürfnissen. Es geht nicht darum, die Lücken und Bereiche für Verbesserungen negativ zu betrachten, sondern als dynamisches Werkzeug - damit Ressourcen in den richtigen Bereichen eingesetzt werden können. Vielfalt ist heute allgegenwärtig und strategisch geplante Inklusion stellt sicher, dass sie im Sinne einer zukunftsorientierten Unternehmensausrichtung genutzt wird.

AUDIT banner

Detaillierte Analyse
Unser abschließender Bericht liefert Ihnen eine detaillierte Analyse Ihrer Unternehmenskultur und des aktuellen Standes der Diversitätsreife. Dabei weisen wir sowohl auf bereits gut funktionierende wie auf Entwicklungsbereiche hin. Der Bericht wird kulturelle und prozessbedingte Barrieren berücksichtigen sowie Empfehlungen geben, wie Sie Ihre Agenda für Vielfalt und Inklusion voranbringen können. Der Bericht wird:

  • vorhandene Best-Practice Bereiche identifizieren,
  • sogenannte Quick Wins definieren - kurzfristige Erfolge, die mit wenig Aufwand und minimalen Ressourcen implementiert werden können,
  • einen Aktionsplan bereitstellen (z.B. um den Bewerbungsprozess umfassender zu gestalten),
  • analysieren, wie die Arbeit im Bereich Diversity den weiteren kulturellen Wandel innerhalb der Organisation unterstützen kann.

Unsere Audits sind individuell, wobei wir uns auf die Bereiche Ihres Unternehmens konzentrieren, über die Sie mehr erfahren möchten. Eine Auswahl an Fragen aus dem Auditprozesses könnte sein:

  • Welche Verfahren im Rekrutierungs- und Einstellungsprozess gibt es, die mehr Vielfalt im Unternehmen fördern?
  • Gibt es ein organisationsspezifisches, zukunftssicheres Talent Management, das zielorientiert Talente entdeckt, gewinnt, fördert und an das Unternehmen bindet (z.B. Generation Z, Millennials)?
  • Gibt es systematisierte Prozesse im Talent Management, die sich negativ auf verschiedene Gruppen auswirken?
  • Was sind die Erfahrungen verschiedener sozioökonomischer Gruppen im Unternehmen?
  • Wie können Sie die Gesamtzahl an Bewerbungen aus verschiedenen Gruppen erhöhen?
  • Wie ermutigen Sie Personen, sich zu bewerben?
  • Was sind die Gründe für die Abwanderung von Talenten?
  • Würde die namenlose Rekrutierung Ihren Prozess stärken?
  • Gibt es Annahmen und unbewusste Voreingenommenheit im Unternehmen - und wenn ja, wie gehen Sie damit um?
  • Entsprechen Formulare, Dokumente und Webseite den Standards für Barrierefreiheit?
  • Wie funktioniert die Datenerhebung zu Belegschaft und Bewerbungen und wie kann sie verbessert werden?
  • Welche Kapazitäten stellen Sie intern für das Thema Diversity zur Verfügung?
  • Werden Wirkung und Erfolg Ihrer Diversity- und Inklusionsinitiativen gemessen - und wenn ja, wie?


Ihre Ansprechpartnerin

gabrieleMgerlach

Gabriele Maria Gerlach war über 10 Jahre in leitender Position als Qualitäts- und Umweltmanagementbeauftragte für den Bereich Deutschland & Benelux sowie als Inhouse-Trainerin in einem weltweit tätigen Umweltingenieurbüro beschäftigt. Als IRCA-zertifizierte Interne QMS Auditorin und Lead Auditorin war sie sowohl für die Erst- als auch für die Re-Zertifizierung zuständig. Sie zieht diese Standards zur Durchführung des Diversity-Audits heran und berücksichtigt dabei die individuellen Ansätze und Schwerpunkte der Unternehmen in Bezug auf die Diversity-Kriterien.

FRAGEN ZUM AUDIT?

captcha

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online